Ich bin - du bist - er, sie, es ist - wir sind - ihr seid - sie sind

Mittwoch, 2. September 2015

Fenster putzen....... mag ich eigentlich nicht......

und dann habe ich auch noch 31 Stück zu putzen!!!




 
 Früher, da habe ich gelernt, die Fenster mit Spiritus und Zeitungspapier zu putzen.
Später, in der Gastronomie, wurde mir gezeigt, wie man zeitgemäß Fenster putzt, nämlich mit 
Pril-Wasser und einem Schuss Essig, dazu jede Menge alter Bettlaken zum Polieren der Fenster,.... nur so soll es Streifen frei gehen. 
Irgendwann kam der " Abzieher" dazu. Für mich eine praktische Sache.
Fenster zu putzen war nun ganz einfach...... 
dachte ich!!!

Es geht noch einfacher!!
Musste ich heute lernen........ 



So, sehen meine Fenster aus, wenn ich dann mal zum Putzen komme:  



Und hier ein Spiegel,... so richtig schön verschmiert....
(Die Streifen sind nicht auf dem dunklen Stoff, sondern auf dem Spiegel. Der Stoff ist nur, damit man die Streifen auch fotografieren kann.)
Hier vorher: 




 und so nur 1 Minute später !!



 Meine Dachfenster, normalerweise ein Graus. Vor allem, weil sie meist am Schluss an die Reihe kommen und ich überhaupt keine Lust mehr habe, weil mir schon alles weh tut von den vorhergehenden 26 Fenster.



  Heute ratz fatz in 4 Minuten fertig. 



 Sogar die Klebestreifenrückstände, die ich normalerweise nur mit Öl oder Kunststoffreiniger weg bekomme, gehen super weg.....

Und nun wollt ihr sicher wissen, mit was ich die Fenster nun so mühelos geputzt habe, oder nicht?




Eine Nähkursteilnehmerin brachte mir ein Set von JEMAKO vorbei zum Ausprobieren. 
Ohne einen Tropfen Spühlmittel, Essig, Spiritus oder sonstigen Chemikalien.
Nur mit Wasser und dem Handschuh, dazu die Tücher zum Nachreiben.
Ohne Streifen!!

Ich bin begeistert!

Nun muss ich mal schauen, wo ich das Set bekomme!!
Denn die Verkaufs-Kränzchen sind nicht so mein Ding.

Vielleicht kann mir ja jemand helfen? 

Nach dieser Putz-Aktion kann ich heute sogar noch Nähen.
(Ist das toll, diese "gewonne" Zeit) 

Mit kreativen Grüßen

Andrea