Ich bin - du bist - er, sie, es ist - wir sind - ihr seid - sie sind

Sonntag, 18. Januar 2015

Swiss Made

Die Abschwitzdecke hatte leider ein Loch.....

..... und ich eine Tochter, die keine Herzchen oder dergleichen mag. .......
.... was tun? 


Ich habe mich für eine Applikation mit dem Namen des Pferdes entschieden. 
Am Liebsten hätte ich ja ganz bunt gemacht. Doch das Fräulein Tochter mag es nicht bunt.
( eine Abschwitzdecke mit Schweizerkreuz war schon mehr als genug, und die gab es auch nur, weil wir immer in der Schweiz wenn wir unsere Verwandschaft besuchen, bei Felix Bühler vorbei fahren und ich, da ja in der Schweiz alles sehr teuer ist, sagte: ich kaufe dir höchstens eine Abschwitzdecke mit Schweizer Kreuz........ 
(die war teuer, kann ich sagen)
Nun, diese teuere Decke hatte nun also ein Loch. (Unser Verschulden)
Und so wurde sie "schweizergerecht" repariert. 
Ich nahm also rot-weiß karierten Stoff.


Damit die Schrift dann schön in der Mitte ist, zeichnete ich die Linie mit dem Zauberstift vor. 
Genial diese Erfindung! 
Eine Stunde später hat sich die Linie in Luft aufgelöst.....



Hier die zwei geflickten Löcher von der Rückseite.



Und dann ging es damit unter die Nähmaschine!!! 
Ich kann euch eines sagen: So eine Abschwitztdecke ist gaaaanz schön groß!



Auf jeden Fall war ich froh, dass meine Nähmaschine die Funktion hat, dass sie alleine rückwärts näht.  So hatte ich beide Hände frei zum lenken und konnte auch mal größere Strecken rückwärts nähen.
Mein Maschinchen hat schon ein paar Jährchen auf dem Buckel.( Ich bekam sie vor 30 Jahren als Geschenk zu meiner Abschlussprüfung als Damenschneiderin)
Die hatte damals richtig viel Geld gekostet.
Sie hat viele Funktionen, die ich in all den Jahren kaum gebraucht habe. Doch -
wenn ich sie brauche, sind sie Gold wert. So wie diese Rückwärts-Funktion.
Wenn ihr also überlegt, euch auch eine Nähmaschine zu kaufen, so kann ich nur sagen:
Kauft eine gute. (Für mich nur Bernina) 


So sieht das Schweizer Kreuz nun aus. 
Ich hoffe, meiner Tochter gefällt es auch. 



Die Buchstaben sind übrigens drauf appliziert. 
Und dann einfach mit geradem Stich 4 - 5 mal ang an der Kante festgenäht. 
Auch wieder so etwas, was sich in den Jahren verändert hat:
Als ich Damenschneiderin gelernt habe, so hat man nur mit Satinstich appliziert,
und noch etwas gab es nicht: Flisofix! Auch so eine geniale Erfindung!



Ich auf jeden Fall war froh, die Hilfen wie Zauberstift und Flisofix zu haben. 



Euch eine kreative Zeit 

Andrea

Hier die "geflickte" Decke